Bühnenbau

Cirque Jeunesse ARABAS – das sind jedes Jahr rund 40 Kinder und Jugendliche, die als Artisten mitwirken und Eltern, die im Hintergrund ganz viel leisten. Mein Platz ist auf der Bühne – aber nein – sicher nicht als Artistin! Die Bühne ist mein Platz, lange bevor die Artisten kommen. Sogar lange bevor das Zelt gestellt wird. Es beginnt mit einer Idee im Kopf.Wält im Hosesack, Arabas2017, Bühnenplanung, Konzept und Umsetzung by Susanne BremSobald ich von der Regie und vom Vorstand die Vorgaben habe, zeichne ich die ersten Entwürfe. Ich zeichne sie am liebsten direkt am Computer. So sieht man gleich, wie die Bühne am Ende aussehen wird. Wenn die Idee dem Vorstand gefällt, geht es ans Eingemachte: Welche Materialien brauchen wir? Und wie viel?

Die Leinwand sollte sechs mal dreieinhalb Meter gross werden. Planung Susanne Brem Jedes Jahr ist es eine neue Herausforderung und ein neues Abenteuer für mich. Zum Beispiel hier: 2017 sollte ein Beamer ganz hinten im Bakstage aufgehängt werden, der eine Leinwand von 6m x 3,5m von hinten beleuchten sollte. Was die Zuschauer nicht zu Gesicht bekamen, war die Konstruktion hinter der Leinwand: damit das Bild auf der Leinwand nicht durch Streulicht gestört würde, bauten wir eine riesige Dunkelkammer zwischen Beamer und der Leinwand aufEine riesige Dunkelkammer musste aufgestellt werden. Planung Susanne BremSo sah es aus. Am ende hatten wir sämtlichen Schwarzen Stoff aus unserem Zirkusfundus aufgebraucht. Die Dunkelkammer hatte den Zweck, dass vom Beamer her kein Streulicht in den Zuschauerraum gelangen konnte.

Kurz vor der Premiere war das Bühnenbild fertig und einsatzbereit. Planung und Realisation Susanne Brem

Die Sache mit dem Bühnenbau begann für mich Ende Spiel-Saison 2014:  Damals schlug ich beim Vereinsvorstand ein vollkommen neues Konzept für den Bühnenbau vor: Schwarze Panels sollten von nun an die Bühne  vom Backstage trennen und gleichzeitig einen neutralen Hintergrund ergeben, auf dem jedes künftige Bühnenbild möglich sein wird.  Dem Vorstand gefiel die Idee. Und auf die Spielsaison 2015 wurde sie erstmals umgesetzt.

Noch nie zuvor hatte ich von Anfang an so etwas Grosses geplant und umgesetzt. Natürlich war da ein Team, von motivierten Eltern und Jugendlichen, die mithalfen bei der Verwirklichung. Aber ehrlich: am Ende ist man jedes Mal schon ein wenig stolz auf das was man da geschaffen hat. Es entstanden:

2015 „DER ZIRKUS KOMMT“

2016 „TRAUMSCHIFF“

2017 „D’WÄLT IM HOSESACK“

Es gibt jedes Jahr viel zu tun beim Arabas, alle Eltern helfen mit.

Auch die Kinder dürfen mithelfen, es gibt genug Handgriffe, bei denen auch die auch Kinder mithelfen können.

Meistens ist ein Baugerüst die Grundlage des Bühnenbildes.  Jedes Jahr helfen die Eltern von rund 40 Kindern mit. Arabas Cirque Jeunesse

Und nach der Spielsaison, also nach 13 Vorstellungen, wird alles wieder eingepackt und aufgeräumt.